Hernie heute

Sichere Hernienversorgungen setzen heute die Kenntnis der Stabilität der eingesetzten Materialien voraus.

Das GRIP-Konzept

Beruht auf zwei Prinzipien.

  • dem physikalischen: Stabilität braucht Haftreibung
  • dem biologischen: Heilung braucht Stabilität

Der GRIP ist ein Maß für die Haftreibung bei der Versorgung von Bauchwandhernien.

Die DIS-Klassifikation

Beschreibt den Einfluss von dynamischen intermittierenden Stoßbelastungen (DIS)
Auf die Stabilität von operativ versorgten Bauchwandhernien.
Es gibt – ähnlich wie bei Reifen – drei unterschiedliche Klassen:

  • feste Versorgungen (SPIKES)
  • intermediate Versorgungen
  • instabile Versorgungen (SLICKS)
Allgemein

Aktuelles zum Tag der Hernie am 3. November

Schreibe einen Kommentar

Unser Aktionstag „Tag der Hernie“ findet anlässlich des Todestages des Künstlers Henri Matisse am 3. November statt. Sichtbar begangen wird der Tag in unserer Region in der
Universitätsklinik Heidelberg, Foyer der Chirurgie, Im Neuenheimer Feld 110, 69120 Heidelberg, Gebäude 6110 11.00 – 15.00 Uhr

mit einem Stand der Hernie Selbsthilfegruppe Bürstadt (eigenständige Gruppe) unter Führung von Frau Sibylle Schmenger Telefon 0179 379 03 25.
https://www.hernie-buerstadt-hessen.de/
Ansprechpartner für Betroffene in unserer Region ist seit dem 23.2.2019 in 68642 Bürstadt (Hessen) die oben genannte Selbsthilfegruppe.

In einem eingetragenen Verein kann man in Hagen Mitglied werden. Die Hernien-Selbsthilfe Deutschland e. V. wurde unter der Führung von Frau Simone Siegfried am 3.5.2019 von sieben aktiven Gruppenmitgliedern gegründet. Die Gruppe in Hagen heißt „Hernien-Selbsthilfe e. V., Gruppe Hagen“, Lohstrasse 45, 58675 Hemer und wird vertreten durch
Simone Siegfried, Dirk Dombrowski und Angela Engelhardt
Kontakt
Telefon: +49 (0) 152 25467515
E-Mail: info@hernien-selbsthilfe.de

Hernien-Selbsthilfe Deutschland e. V.

Allgemein

Abdominal- und Peritonealvolumen korrelieren

Schreibe einen Kommentar

Im CT Abdomen mit Valsalva

Es gibt zwei Auswerteformen. Berechnet wird eine Ellipse zur Bestimmung des Abdominalvolumens und eine Kugelschicht zur Bestimmung des Peritonealvolumens. Beide Verfahren werden mit dem dazugehörigen Herniensack aus den CT Bildern errechnet.

An 10 Patienten konnten wir zeigen, dass beide Verfahren vergleichbare Ergebnisse ergeben.

Die Volumina werden in Kubikcentimetern angegeben.